Da unser Verein deutschlandweit agiert, kann es vorkommen, dass eine NotDogge von ihrem jetzigen Wohnort zu einer Pflege- oder Endstelle transportiert werden muss. Mit viel Glück sind die Wege kurz, oder noch besser eine der Partien ist in der Lage, die Dogge zu holen oder zu bringen. Manchmal sind die Wege jedoch recht weit und benötigen die Unterstützung von Fahrern, die wenigstens einen Teil der Fahrtstrecke abdecken können. Diese sog. Fahrketten werden gebildet um die NotDogge in das neue Zuhause zu bringen.

Um an einer Fahrkette teilnehmen zu können, sollte der Fahrer einen gültigen Führerschein besitzen und dazu ein fahrtüchtiges Auto in dem eine Dogge bequem liegen kann und das bestenfalls mit Hundegittern ausgerüstet ist. Die Person sollte doggenerprobt und auch in der Lage sein bei einer Pause ihren Fahrgast aus dem Auto zu nehmen, ohne dass die NotDogge sich verselbstständigt.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren NotDoggen und an unserem Verein. Wir kontaktieren Sie umgehend persönlich.

Viele Grüsse

Jeannette Brown und Katja Tschirwitz
                    (Vorstand)

******************

NotDoggen-Hotline

0800 668 36 44

Spendenkonto

IBAN: DE47 7229 0100 0007 192800

BIC: GENODEF1DON

Raiffeisen-Volksbank Donauwörth eG

Unsere Sponsoren

zooplus.de

Zum Seitenanfang

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.